Weltneuheit: XMG NEO 15 Gaming-Laptop jetzt mit WQHD-Display konfigurierbar

 

Leipzig, 26. November 2020 – XMG präsentiert mit dem NEO 15 und NEO 17 als einer der weltweit ersten Anbieter Gaming-Laptops mit hochauflösenden WQHD-Displays sowie einer Bildwiederholungsrate von 165 Hz. Die beiden Hochleistungs-Gaming-Maschinen stehen im Portfolio des Leipziger Unternehmens bereits seit der Einführung der ersten Modellreihe im Jahr 2018 für maximale Gaming-Performance und einen hohen Innovationsgrad. Denn es ist nicht das erste Mal, dass ein XMG NEO ein neues Ausstattungsmerkmal integriert, bevor das Mitbewerberfeld dem Trend folgt. Im Rahmen einer Verkaufsaktion zum Black Friday bietet das Unternehmen beide Laptops über den eigenen Online-Shop bestware.com kurzzeitig stark vergünstigt an.

 

165 Hz schnelle IPS-Gaming-Displays mit 2560 x 1440 Bildpunkten – endlich!

Der Wunsch nach schnellen, hochauflösenden und voll spieletauglichen Displays in Laptops treibt die Gaming-Community bereits seit einigen Jahren um. Kein Wunder, denn auch die speziell für den mobilen Einsatzbereich konzipierten Prozessoren und Grafikkarten von NVIDIA, Intel und AMD konnten zuletzt leistungsseitig derart aufschließen, dass sie herkömmlichen Desktop-Komponenten in puncto Spieleleistung in nichts mehr nachstehen. Wo jedoch bislang selbst in den meisten High-End-Geräten Full HD-Displays den Standard setzten, fährt XMG für das NEO 15 und NEO 17 nun als einer der weltweit erster Gaming-Laptop-Anbieter schwerere Geschütze auf: Beide Modelle stehen künftig in einer optionalen Ausstattungsvariante mit einem WQHD-Display und 165-Hz-Technologie bereit, welche die bisherige Display-Option mit Full HD-Auflösung und einer Bildwiederholfrequenz von 240 Hz ergänzt. Die neue Wahlmöglichkeit besticht durch ihre sehr hohen Pixeldichte von 188 (15,6 Zoll) beziehungsweise 170 (17,3 Zoll) ppi durch ein gestochen scharfes Bild. Zum Vergleich: Ein externer 4K-UHD-Monitor in der verbreiteten 27-Zoll-Größenklasse muss sich mit 163 ppi begnügen. Auch die sonstigen Eckdaten wissen zu überzeugen. So liegt etwa die sRGB-Farbraumabdeckung bei fast 100 Prozent, während die Helligkeit deutlich über 300 cd/m2 erreicht. Die Displays sind technisch identisch zu jenen Panels, welche der US-amerikanische Hersteller Eluktronics vor wenigen Tagen ebenfalls für zwei seiner Laptops ankündigte (XMG NEO 15: BOE NE156QHM-NY2, XMG NEO 17: BOE NE173QHM-NY2).

 

Die WQHD-Displays sind nicht die erste Innovation, mit der XMG für seine Kunden in der NEO-Modellreihe frühzeitig aufwarten kann. Schon zur Vorstellung der ursprünglichen Version im Jahr 2018 führte das Leipziger Unternehmen eine damals brandneue, optomechanische Tastatur ein und setzte einen Trend, dem andere Hersteller und Marken im Anschluss folgten. Das Eingabegerät gehört mit seinem präzisen Druckpunkt auch heute noch zu den wesentlichen Ausstattungsmerkmalen des XMG NEO 15 und NEO 17, wenngleich in einer über mehrere Generationen gepflegten und verbesserten Version. Die derzeitige Evolutionsstufe verwendet taktile Silent Switches mit zwei Millimeter Hub sowie einem Schaltweg von einem Millimeter und zeichnet sich durch eine Betätigungskraft von 60 g (cN) aus. Anti-Ghosting, N-Key-Rollover und eine frei konfigurierbare RGB-Einzeltastenbeleuchtung gehören ebenfalls zu den Schlüsseleigenschaften der Gaming-Tastatur.

 

XMG NEO 15 und NEO 17: Leistungsstarke Basis für WQHD-Gaming

In der Maximalkonfiguration verwenden die XMG NEO-Laptops einen Intel Core i7-10875H mit acht Kernen und 16 Threads sowie Grafikkarten bis zur NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER. Wer etwas weniger Leistung benötigt, kann auf Ausstattungsvarianten mit einer RTX 2070 Refresh zurückgreifen – jeweils in der leistungsoptimierten Max-P-Version mit der maximal spezifizierten TGP von 115 Watt. In Kombination mit dem frei konfigurierbaren Arbeitsspeicher von bis zu 64 GB und maximal zwei M.2-SSDs mit PCI-Express-Anbindung ist es problemlos möglich, einen High-End-Gaming-Laptop zusammenzustellen, der das hochauflösende WQHD-Display auch in AAA-Spieletiteln mit hohen Frameraten versorgt, um die Vorteile der 165 Hz schnellen Bildwiederholzfrequenz voll ausschöpfen zu können – einschließlich Echtzeit-Raytracing und Deep Learning Super-Sampling (DLSS). Ein zeitgleich zur Vorstellung des Laptops erscheinendes Video des englischsprachigen Youtube-Kanals Jarrod’s Tech belegt das Leistungspotenzial der Laptops.

Bei sehr hohen Grafikqualitätseinstellungen liefert das XMG NEO mit nativer WQHD-Auflösung rund 120 FPS in Fortnite (High-Preset), 150 FPS in Tom Clancy’s Rainbow Six Siege (Ultra-Preset) und 230 FPS in CS:GO (High-Preset). Im Vergleich zur ansonsten üblichen Full HD-Auflösung betragen die Performance-Einbußen trotz um 78 Prozent höherer Pixelanzahl je nach Spiel nur 22 bis 35 Prozent. NVIDIAs GeForce-RTX-Grafikkarten fangen diesen Unterschied jedoch in Spielen mit DLSS-2.0-Unterstützung mühelos wieder auf, dazu zählt etwa der kommende AAA-Titel Cyberpunk 2077. So erreicht die verbaute RTX 2070 SUPER in Control (High-Preset) durch die Aktivierung von DLSS 81 statt 48 FPS und somit ein Plus von 67 Prozent. Durch die Verwendung von Flüssigmetall zur Prozessorkühlung erreicht die XMG NEO-Serie selbst unter Volllast um bis zu 9° C bessere Betriebstemperaturen als beim Einsatz herkömmlicher Wärmeleitmittel.

 

Anschlussausstattung, Maße und Gewicht

Das Angebot an externen Anschlüssen ist beim XMG NEO 15 und NEO 17 identisch. Beide Gaming-Laptops bieten Thunderbolt 3 einschließlich zweier direkt an die NVIDIA-Grafikkarte angebundene DisplayPort-Streams, drei USB-3.2-Ports, HDMI 2.0 mit HDCP-2.2-Unterstützung, Gigabit-LAN, WiFi 6, einen SD-Kartenleser sowie getrennte Klinkenbuchsen für ein Mikrofon und einen Kopfhörer oder ein Headset.

Während des XMG NEO 17 auf einen 62 Wh großen Akku zurückgreift, verwendet das XMG NEO 15 ein 93-Wh-Modell. Mit 359,8 x 243 x 23 mm und rund 2,1 kg (XMG NEO 15) beziehungsweise 395,7 x 260,8 x 27,45 mm und rund 2,5 kg (XMG NEO 17) zeichnen sich die Laptops in ihrer jeweiligen Leistungs- und Größenklasse durch ein hohes Maß an Portabilität aus.

 

Information zur Verfügbarkeit

Die unter bestware.com frei konfigurierbaren Laptops XMG NEO 15 und XMG NEO 17 sind zu einem Einstiegspreis von 1.831,63 beziehungsweise 1.753,64 Euro bestellbar. Die Basisausstattung umfasst ein 240 Hz schnelles Full HD-Display, Intels Core i7-10875H, eine Refresh-Version der NVIDIA GeForce RTX 2070 (Max-P), 8 GB DDR4-RAM und eine 250 GB große Samsung SSD 860 EVO im M.2-Formfaktor.

Das optionale WQHD-Display ist für das XMG NEO 15 ab sofort ohne Aufpreis vorbestellbar, die Auslieferung entsprechend ausgestatteter Laptops erfolgt gegen Mitte Dezember. Für das XMG NEO 17 wird die Bestellmöglichkeit des neuen Displays erst ab Ende Dezember freigeschaltet.


© 2020 Schenker Technologies GmbH Bitte beachten Sie, dass Abbildungen ähnlich sein können und wir für die Produktinformationen keine Haftung übernehmen können. Logos und Markenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer. Irrtum und Änderungen vorbehalten. (c) 2003-2020 Schenker Technologies GmbH. Stand: 01.09.2018 Celeron, Centrino, Intel, das Intel Logo, Intel Atom, Intel Core, Intel Inside, das Intel Inside Logo, Intel vPro, Intel Xeon Phi, Itanium, Pentium und Xeon sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und / oder anderen Ländern.