VR Ready

VR Ready LaptopsVR Ready Laptops

Ergebnisse 7

Seite
Absteigend sortieren

Ergebnisse 7

Seite
Absteigend sortieren

Die besten Laptops für VR bei bestware kaufen

Was ist ein VR Ready-Laptop und was muss er können? Notebooks für VR-Spiele zeichnen sich durch zwei Eigenschaften aus: Erst eine möglichst schnelle Grafikkarte mit genug Grafikspeicher sowie die richtigen Anschlüsse für Dein VR-Headset machen Deinen Laptop zum VR-Ready Laptop. Allerdings ist nicht jeder Gaming-Laptop automatisch für jede VR-Brille geeignet.

Worauf Du beim Kauf eines VR Ready-Laptops achten musst, erklären wir Dir in dieser Kaufberatung. Denn nur die richtige, leistungsstarke Hardware und Ausstattung garantieren Dir eine flüssige Darstellung und somit ein immersives VR-Erlebnis.

 

Das sind die Mindestanforderungen an die Hardware eines VR Ready-Laptops

Die Grundausstattung für ein Notebook für VR-Games sieht wie folgt aus – beachte dabei, dass die Empfehlungen den Mindestanforderungen entsprechen und schnellere Hardware immer besser ist:

  • Als Grafikkarte sollte Dein VR-Laptop mindestens über eine NVIDIA GeForce RTX 4060 verfügen.
  • Achte darauf, dass Dein Laptop für VR mindestens über einen aktuellen Intel Core i7 oder AMD Ryzen 7 verfügt.
  • 16 GB RAM sind das Minimum für VR-Gaming.
  • Dein VR Ready-Laptop sollte über einen DisplayPort, Mini DisplayPort oder einen USB-C-Anschluss mit integriertem DisplayPort Stream verfügen, der direkt an die leistungsstarke NVIDIA-Grafikkarte angebunden ist.
     

Welche Grafikkarte braucht ein Laptop für VR (Virtual Reality)?

Die besten Laptops für VR sollten so schnell und leistungsstark wie möglich sein und über eine Grafikkarte mit genug Speicher verfügen. Das gilt vor allem, wenn Du eine ein High-End-VR-Headset wie etwa die Varjo Aero oder HTC VIVE Pro 2 verwendest. Günstige VR-Brillen wie die HP Reverb G2, die Pico 4 (256 GB) und Pico 4 (128 GB) oder die Meta Quest 2 verfügen über eine etwas geringere Auflösung und kommen mit etwas weniger Grafik-Power aus.

Aber auch hier ist eine schnellere Grafikkarte die bessere Wahl, wenn Du anspruchsvolle VR-Games mit hohen FPS-Werten spielen möchtest.

HP Reverb G2 vr headset

Dein Ziel sollte sein, dass Du mit Deinem VR Ready-Laptop in Virtual-Reality-Spielen im Schnitt ca. 90 Bilder pro Sekunde (FPS) erreichst. Laufen die immersiven 360-Grad VR-Games auf Deinem Notebook möglichst flüssig, verhinderst Du das Auftreten von Motion-Sickness (Reisekrankheit). Moderne VR-Brillen sind deshalb so konzipiert, dass selbst Modelle aus der günstigen Mittelklasse 90 FPS erreichen.

Für besonders anspruchsvolle Spiele wie etwa den Microsoft Flight Simulator sollte Dein Notebook im Idealfall mit einer NVIDIA GeForce RTX 4090 mit 16 GB GDDR6-Speicher (VRAM) ausgestattet sein. Das gilt zumindest, wenn Du eine hohe FPS-Rate bei sehr hohen Qualitätseinstellungen erwartest. Ansonsten bietet bereits eine NVIDIA GeForce RTX 4080 mit 12 GB Speicher viel Performance für Deinen VR Ready-Laptop.

Die NVIDIA GeForce RTX 4070 und NVIDIA GeForce RTX 4060 sind mit jeweils 8 GB eine gute Einstiegskonfiguration. Bei einigen besonders anspruchsvollen VR-Spielen kannst Du mit diesen GPUs jedoch nicht mehr mit sehr hohen Grafikdetails spielen.

Übrigens: Auch Grafikkarten der letzten Generation bieten teils noch eine ausreichende oder sogar hohe Leistung. Findest Du ein günstiges Notebook für VR im Angebot, kannst Du durchaus zuschlagen. Geeignet für VR sind die NVIDIA GeForce RTX 3080 und 3080 Ti, die NVIDIA GeForce RTX 3070 und 3070 Ti und zumindest für einfache VR-Games auch noch die NVIDIA GeForce RTX 3060.  

Viele Kaufberatungen zum Thema Laptops für Virtual Reality empfehlen Dir leider nach wie vor eine GeForce RTX 1060 als Einsteiger-Grafikkarte für VR. Diese Information ist aber veraltet, dieses Modell ist mittlerweile viel zu langsam.

Verwendest Du Deinen Laptop hingegen lediglich zum Ansehen von VR-Videos oder für sehr einfache VR-Apps, benötigst Du weniger Leistung als für VR-Spiele mit 360-Grad-Rundumansicht.

Die Menge des Grafikspeichers ist bei einer hohen Auflösung und Grafikdetails für Deinen VR Ready-Laptop entscheidend: Hochauflösende Texturen setzen viel Speicher voraus, damit Du die beste Darstellungsqualität erhältst. 8 GB Grafikspeicher sind das Minimum für hochauflösende Texturen in VR-Spielen.

Achte je nach Spiel außerdem darauf, dass Dein Notebook für VR über einen Intel Core i7-13700H, Core i9-13900H oder Core i9-13900HX verfügt. Microsofts Flight Simulator ist nämlich ein stark CPU-limitiertes VR-Game. Willst Du mit hohen FPS spielen, braucht Dein Laptop nicht nur eine schnelle Grafikkarte, sondern auch einen schnellen Prozessor.

 

Welche Anschlüsse benötigt ein VR Ready-Laptop?

Die meisten VR-Brillen nutzen einen DisplayPort als Anschluss. HDMI spielt bei VR-Laptops keine Rolle mehr und wird nur von sehr alten VR-Headsets wie der Oculus Rift verwendet, die es mittlerweile gar nicht mehr zu kaufen gibt. VR Ready ist ein Notebook also erst, wenn es über einen dedizierten DisplayPort, einen MiniDisplay Port oder einen USB-C- beziehungsweise Thunderbolt-4-Port mit integriertem DisplayPort-Stream verfügt.

XMG NEO 17 (E23) vr ready laptop

Bietet Dein Notebook einen MiniDisplay Port oder USB-C-Port mit integrierter DisplayPort-Funktion, kannst Du Dein VR-Headset über einen passenden Adapter anschließen. Nicht alle Adapter von USB-C zu DisplayPort sind zu allen aktuellen VR-Brillen kompatibel. Wir empfehlen Dir zu diesem Zweck den Cable Matters USB-C zu DisplayPort 1.4 - Adapter, der mit allen Laptops für PCVR von XMG und SCHENKER funktioniert.

Achtung: Nicht alle Notebooks mit einem DisplayPort, Mini DisplayPort oder USB-C-Port mit DisplayPort-Funktion sind automatisch mit VR-Headsets kompatibel. Entscheidend ist, dass der jeweilige Anschluss direkt an die leistungsstarke, dedizierte NVIDIA-Grafikkarte (dGPU) und nicht nur an die integrierte Grafiklösung (iGPU) des CPU-Herstellers angebunden ist.

Aus diesem Grund listen wir Dir in den technischen Spezifikationen zu jedem einzelnen Laptop, den Du bei bestware kaufen kannst, ganz genau auf, ob er VR Ready ist. Außerdem findest Du hier detaillierte Angaben, welche Grafikschnittellen an der dGPU (dedizierte NVIDIA-Grafikkarte) und welche an der iGPU (in den Prozessor integrierte Grafiklösung) hängen.

 

Das sind die besten Laptops für VR

Bei bestware kannst Du VR Ready-Laptops für die unterschiedlichsten Preis-Leistungs-Ansprüche kaufen. Deshalb möchten wir Dir im Folgenden einige der besten Notebooks für VR im Jahr 2023 zeigen. Die Menge des Arbeitsspeichers ist bei jedem dieser Notebooks mit 16 GB, 32 GB oder 64 GB ebenso frei konfigurierbare wie die SSDs.

 

XMG NEO 16 und XMG NEO 17 (E23)

Du suchst den absolut besten Laptop für VR, der Dir die optimale Leistung für VR-Gaming mit hoher Auflösung und den höchstmöglichen Details liefert? Dann musst Du nicht weitersuchen: Das XMG NEO 16 und das XMG NEO 17 (Modellgeneration E23) liefern Dir Top-Performance für alle Virtual-Reality-Anwendungen.

Ausgestattet mit einem Intel Core i9-13900HX und Grafikkarten bis zur NVIDIA GeForce RTX 4090 bieten Dir diese High-End-Laptops maximale VR-Performance. Reicht Dir etwas weniger Leistung, stehen die Laptops auch mit einer GeForce RTX 4080, RTX 4070 oder RTX 4060 zur Verfügung. Was diese Laptops in puncto Leistung so besonders macht, ist die Möglichkeit, optional eine XMG OASIS Laptop-Wasserkühlung anzuschließen. Dadurch arbeitet die XMG NEO-Serie selbst unter Volllast leiser und Du kitzelst die letzten Leistungsreserven aus Deinem Laptop heraus.

Dein VR-Headset schließt Du mittels eines Adapters an den Thunderbolt-4-Port an (USB-C), dessen DisplayPort-Stream direkt über die dGPU läuft.

 

SCHENKER KEY 17 Pro (E23)

Das SCHENKER KEY 17 Pro (Modellgeneration E23) gehört ebenfalls zu den schnellsten Laptops für VR. Das Kraftpaket kombiniert Intels Core i9-13900HX mit einer NVIDIA GeForce RTX 4090 oder RTX 4080.

Für den Anschluss einer VR-Brille kannst Du entweder den Mini DisplayPort oder die beiden Thunderbolt-4-Ports (USB-C) verwenden, allesamt mit dGPU-Anbindung. Damit ist das KEY 17 Pro selbst zu absoluten High-End-Headsets für PCVR kompatibel, denn die hochauflösende Varjo VR-3 setzt beispielsweise gleich zwei Grafikschnittstellen voraus.

 

XMG PRO 15 und XMG PRO 17 (E23)

Das XMG PRO 15 und das XMG PRO 17 (Modellgeneration E23) versorgen Dich mit Intels Core i9-13900HX und einer NVIDIA GeForce RTX 4070 oder RTX 4060 bereits mit guter Leistung für VR-Gaming.

Alternativ dazu kannst Du auf bestware mit dem SCHENKER KEY 15 und SCHENKER KEY 17 zur PRO-Serie baugleiche VR Ready-Laptops von XMGs Schwestermarke SCHENKER kaufen.

Der Anschluss von VR-Brillen erfolgt entweder über Mini DisplayPort oder den USB-C-Steckplatz, die beide direkt an die dGPU gekoppelt sind.

 

XMG FOCUS 17, XMG FOCUS 16 und XMG FOCUS 15 (E23)

Das XMG FOCUS 15, XMG FOCUS 16 und XMG FOCUS 17 (Modellgeneration E23) bieten auf Basis von Intels Core i9-13900HX und einer NVIDIA GeForce RTX 4070 oder RTX 4060 ebenfalls mehr als genug Leistung für VR-Anwendungen.

Die bei bestware ebenfalls erhältliche Ausstattungsvariante mit einer GeForce RTX 4050 empfehlen wir Dir jedoch eher für herkömmliches Gaming als für VR-Spiele: Die GPU-Leistung eignet sich primär zum Zocken in Full HD-Auflösung. Alle aktuellen VR-Headsets arbeiten mit einer deutlich höheren Auflösung.

Auch für die XMG FOCUS-Serie gibt es mit dem SCHENKER MEDIA 15, MEDIA 16 und MEDIA 17 drei baugleiche Schwestermodelle von SCHENKER.

Bei diesen Laptops schließt Du Dein VR-Headset über einen Mini DisplayPort mit dGPU-Anbindung an.

 

SCHENKER VISION 16 Pro

Du suchst einen möglichst dünnen und leichten Laptop, der trotzdem über genug Leistung für VR verfügt? Dann bietet das SCHENKER VISION 16 Pro (Modellgeneration M23) die ideale Balance aus Performance und Portabilität. Das nur rund 1,6 kg leichte und 17,1 mm schlanke Modell ist der leichteste High-Performance-Laptop der Welt. Intels Core i7-13700H und eine NVIDIA GeForce RTX 4070 oder RTX 4060 sorgen für genug Leistung zum Spielen in der virtuellen Realität.

Für den Anschluss eines VR-Headsets kannst Du auf einen USB-C-Port mit integriertem DisplayPort-Stream und dGPU-Anbindung zurückgreifen.

 

VR Ready-Laptops und VR-Headsets bei bestware kaufen

Bei bestware findest Du nicht nur eine große Auswahl der besten Notebooks für VR, sondern auch ein umfassendes Sortiment der besten VR-Headsets aus allen Preis- und Leistungsklassen. Wir prüfen VR-Brillen und VR Ready-Laptops grundsätzlich intensiv bezüglich ihrer Kompatibilität. So kannst Du Dir sicher sein, dass sowohl Notebook als auch VR-Brille reibungslos zusammenarbeiten.

© 2023 Schenker Technologies GmbH Bitte beachten Sie, dass Abbildungen ähnlich sein können und wir für die Produktinformationen keine Haftung übernehmen können. Logos und Markenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer. Irrtum und Änderungen vorbehalten. (c) 2003-2021 Schenker Technologies GmbH. Stand: 15.03.2021 Celeron, Centrino, Intel, das Intel Logo, Intel Atom, Intel Core, Intel Inside, das Intel Inside Logo, Intel vPro, Intel Xeon Phi, Itanium, Pentium und Xeon sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und / oder anderen Ländern.