XMG DJ Laptop XMG DJ Laptop

DJ Laptop

Ergebnisse 2

Seite
Absteigend sortieren

Ergebnisse 2

Seite
Absteigend sortieren

Den besten DJ-Laptop bei bestware kaufen

Die Anforderungen an einen DJ-Laptop sind speziell. Bei bestware findest Du maßgeschneiderte, professionelle DJ-Notebooks wie das XMG DJ 15, die alle Voraussetzungen für ambitioniertes DJing erfüllen – von mehr als genug Leistung über minimale DPC-Latenzen bis hin zu einer erstklassigen Anschlussausstattung. Vor allem im Hinblick auf die externen Schnittstellen musste Apples MacBook, vormals der Platzhirsch unter den DJ-Laptops, zuletzt Federn lassen. Sowohl das MacBook Pro als auch das reguläre MacBook sehen zwar nach wie vor stylish aus, schwächeln aber dort, wo es ans Eingemachte geht: Beide patzen bei den Anschlüssen, denn neben einem 3,5-mm-Klinkenanschluss für das eigene Headset stehen nur zwei oder vier Tunderbolt-3-Ports zur Verfügung. Professionelle Mixer, Controller, Audio-Interfaces und weitere Peripherie aus dem DJ-Alltag lassen sich demnach nur mittels teurer und unpraktischer Adapter anschließen. Sind Windows-Notebooks also mittlerweile die besseren DJ-Laptops? Ja, zumindest dann, wenn sie optimal vorkonfiguriert sind. Deshalb findest Du bei bestware speziell als DJ-Notebook konzipierte Modelle, die Out-of-the-Box mit der gängigen DJ-Hardware und DJ-Software funktionierten. Weitere Anpassungen an Windows 10 sind nicht nötig: Unsere DJ-Laptops bringen bereits von Haus aus alle nötigen Tweaks mit, um direkt nach dem Einschalten mit einer extrem niedrigen DPC Latency von unter einer Millisekunde ans Werk zu gehen. Außerdem haben wir die DJ-Notebooks, die Du bei bestware kaufen kannst, bereits in der Basisausstattung so konfiguriert, dass sie die Hardwareanforderungen der am meisten verwendeten DJ-Programme locker erfüllen. Welches Notebook ist also das richtige für DJs? Im Folgenden zeigen wir Dir, worauf es wirklich ankommt.

Was ist ein DJ-Laptop?

Professionelle DJ-Laptops sind speziell für das DJing konzipierte und optimierte Geräte für Deine komplette Sammlung an Tracks und Samples, die Du auf einer entsprechend großen SSD vollständig mitführst. Im Laufe der letzten Jahre haben diese vielseitigen Mobilgeräte schwere Koffer voller CDs oder Vinyls weitestgehend aus den Clubs und von den Bühnen verdrängt. Ausgestattet mit den richtigen DJ-Apps ist darüber das gleichzeitige Bedienen von bis zu vier virtuellen Decks möglich, die auf dem Bildschirm des DJ-Notebooks angezeigt werden. Anfänger und Einsteiger können ihre ersten Gehversuche mit einer Bedienung per Tastatur und Touchpad und einem einfachen Laptop wagen. Professionelle DJs hingegen benötigen einen optimal vorkonfigurierten DJ-Laptop samt Zubehör wie etwa einem DJ-Controller, der die sehr viel präzisere Steuerung der Software über Jog Wheels, Regler, Fader und Tasten erlaubt: Über ein MIDI-Signal sendet der Controller jede Eingabe in Echtzeit an die Software auf dem Laptop. Außerdem stellen die DJ-Programme bereits von Haus aus unterschiedliche Funktionen und Effekte zur Verfügung, mit denen Du zum perfekten Mix gelangst.

DJ-Notebook mit Windows kaufen?

Die DJ-Software aller großen Anbieter steht sowohl in einer Version für Microsoft Windows 10 als auch Apple MacOS zur Verfügung. Das gilt unter anderem für Native Instruments Traktor Pro, Serato DJ Pro, Pioneer Rekordbox DJ und Virtual DJ 2021. Allerdings eignet sich nicht jedes Windows-Notebook automatisch als professioneller DJ-Laptop – deshalb legen wir bei bestware viel Wert auf die nötigen Optimierungen, damit Du bei uns das ideale Arbeitsgerät findest: Perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten, getestete Treiber, eine schlanke Windows-10-Pro-Installation ganz ohne Bloatware und weitere Anpassungen wie ein spezielles Energieprofil oder die richtigen BIOS-Voreinstellungen sorgen dafür, dass die Geräte direkt nach dem Einschalten mit stabilen und sehr niedrigen DPC-Latenzen überzeugen. Hier ist garantiert keine unnötige Zusatz-Software installiert, die im Hintergrund läuft und Dir heimlich die für Dein DJ-Set benötigten Hardware-Ressourcen (Arbeitsspeicher, CPU-Leistung) raubt oder sich mit der verwendeten DJ-Software beißt. Die Einrichtung des DJ-Notebooks ist dank dieser Optimierungen extrem einfach: Die eigenen DJ-Programme und den ASIO-Treiber installieren, Mixer oder Audio-Interface ohne Adapter direkt anschließen und es kann losgehen.

Welche Hardware-Ausstattung benötigt Dein DJ-Laptop?

Im Hinblick auf den Prozessor solltest Du zur Realisierung eines professionellen Setups mit einem Intel Core-i5-Prozessor der zehnten Core-Generation planen. Laufen sehr viele DJ-Anwendungen parallel, lohnt sich der Griff zum schnelleren Core i7. Dessen Mehrleistung hilft dabei, die DPC-Latenzen stabil und niedrig zu halten. Ein guter DJ-Laptop sollte aus genau diesem Grund so konfiguriert sein, dass er nicht am Limit läuft. Speicherseitig empfehlen wir 16 GB RAM und eine schnelle, 1 TB große SSD, die genug Platz für Deine DJ-Apps, Tracks und Dateien bietet. DJ-Notebooks auf bestware sind frei konfigurierbar. Das heißt, dass Du genau die Prozessoren und Speicherausstattung wählen kannst, die Du benötigst. Und sollten Deine Ansprüche mit der Zeit wachsen, bieten Dir die Geräte den klaren Vorteil einer problemlosen Aufrüstbarkeit: Die Speicherkomponenten sind gesteckt, nicht verlötet. Zwar gibt es theoretisch neben SSDs auch nach wie vor mechanische Festplatten in DJ-Laptops, von deren Verwendung ist jedoch explizit abzuraten: Die älteren HDDs sind empfindlich und langsam, deshalb kommen Sie bei uns bewusst gar nicht erst zum Einsatz. Die Grafikkarte spielt für reines DJing keine Rolle. Sie wird erst dann wichtig, wenn Du Dich zusätzlich als VJ betätigst und auch den Einsatz von spektakulären Echtzeit-Visuals wie beispielsweise von 3D-Animationen planst – der bewusste Verzicht auf eine unnötig leistungsstarke und somit teure, dedizierte Grafikkarte sorgt für einen günstigen DJ-Laptop.

Was Dein DJ-Notebook wirklich braucht: Möglichst viele Anschlüsse

Unverzichtbar ist eine Vielzahl an USB-Anschlüssen. Um professionell Musik aufzulegen, benötigst Du nicht nur den mit entsprechender DJ-Software ausgestatteten Laptop selbst, sondern auch externe DJ-Hardware wie beispielsweise einen DJ-Mixer, einen DJ-Controller und Audio-Interfaces, welche Dir eine deutlich bessere Klangqualität und Latenz als die integrierte Soundkarte in Notebooks liefert. Diese zusätzliche Hardware sollte direkt an das DJ-Notebook angeschlossen werden können: Externe USB-Hubs erlauben zwar theoretisch auch das Anschließen mehrerer Peripheriegeräte an einem einzigen USB-Port, sind jedoch am Ende eine weitere Problem- oder Fehlerquelle und somit nicht empfehlenswert. Zusätzliche Adapter, die beispielsweise das Verwenden ergänzender DJ-Hardware mit USB-A-Stecker an einem Thunderbolt-3-Port ermöglichen, sind hingegen teuer, unpraktisch und werden gerne vor einem anstehenden Gig zu Hause vergessen. Während USB-C-Stecker und USB-C-Ports der aktuelle Stand der Technik sind, verwendet das Gros der DJ-Peripheriegeräte nach wie vor den robusten USB-A-Anschluss. Theoretisch sind die neuen und schnelleren Übertragungsstandards USB-A 3.1 und USB-A 3.2 zwar abwärtskompatibel zu USB-A 2.0. In der Praxis kann es hier aber dennoch zu Kompatibilitätsproblemen kommen – um auch ältere DJ-Mixer oder DJ-Controller am Laptop anzuschließen, bist Du mit USB-A 2.0 auf der sicheren Seite. Ein zusätzlicher RJ45-Ethernet-Port erlaubt Dir beispielsweise eine besonders zuverlässige Synchronisation Deiner Performance mit weiteren DJs über Ableton Link und ein SD-Kartenleser ermöglicht das schnelle Kopieren und Austauschen von Tracks über eine platzsparende Speicherkarte. Ansonsten eignen sich für diesen Zweck aber auch viele weitere externe Speichermedien. Beim Editieren von Playlists von unterwegs erweist sich eine 3,5-mm-Klinkenbuchse als Kopfhörerausgang als praktisch – für ein paar schnelle Vorbereitungsarbeiten während der Bahnfahrt braucht es nicht unbedingt ein externes Audio-Interface. Videoschnittstellen wie HDMI oder DisplayPort sind wichtig, um beispielsweise den Bildschirm während eines Workshops zu teilen.

Das optimale Display für DJ-Laptops

DJ-Notebooks, die Du bei bestware kaufen kannst, verwenden aus gutem Grund matte Displays mit hochwertigen, hellen IPS-Panels. Die matte Oberfläche verhindert im Gegensatz zu den glänzenden Monitoren aktueller MacBooks zunächst einmal störende Spiegelungen leuchtender Anzeigen Deiner Peripheriegeräte oder der Lightshow am Veranstaltungsort. Auf Open-Air-Events können Reflexionen direkter Sonneneinstrahlung den Displayinhalt nahezu unerkennbar machen – die matte Alternative ist also in jedem Fall vorzuziehen. Der Hauptvorteil eines IPS-Panels ist vor allem dessen sehr gute Blickwinkelstabilität. Damit behältst Du die Anzeige Deines DJ-Laptops selbst in seitlicher Betrachtungsposition ohne Qualitätseinbußen wie etwa durch die invertierenden Farben von Billig-Displays im Blick. Ein wichtiges Funktionsmerkmal ist außerdem die Helligkeit: Gute Displays sind leuchtstark genug, um selbst bei intensiver Umgebungsausleuchtung durch Scheinwerfer oder unter der Sonne gut ablesbar zu bleiben. Eine Frage des persönlichen Geschmacks ist hingegen die Display-Größe, welche auch die Maße des Laptops bestimmt. Ein schlanker DJ-Laptop im 14-Zoll-Format ist besonders platzsparend, leicht und portabel. Ein größeres 17,3-Zoll-Gerät schlägt sich durch ein höheres Gewicht im DJ-Laptop-Backpack nieder, bietet dafür aber die größere Anzeigefläche. Der ideale Kompromiss ist ein DJ-Notebook mit 15,6 Zoll.

Die wichtigsten, ergänzenden Ausstattungsmerkmale für DJ-Notebooks

Neben den zuvor genannten Ausstattungsmerkmalen gibt es einige weitere Funktionen, auf die Du beim Kauf eines DJ-Laptops achten solltest. Allen voran die Verarbeitungsqualität: Dein DJ-Laptop ist die zentrale Anschlussstelle für sämtliche DJ-Hardware und sollte stabil genug sein, um den Widrigkeiten des Tour-Alltags zu trotzen. Teilweise oder überwiegend aus Aluminium oder Magnesium gefertigte Gehäuse sorgen für ein geringes Gewicht und sind gleichzeitig verwindungssteif, robust und stecken auch versehentliches Herunterfallen besser weg. Im Zubehör-Bereich von bestware findest Du ergänzend DJ-Laptop-Taschen, Schutzhüllen, oder Rucksäcke, um Deinen DJ-Laptop sicher transportieren zu können. Eine hintergrundbeleuchtete Tastatur hilft Dir dabei, auch an dunklen Veranstaltungsorten die richtigen Tasten zu treffen. Die meisten entsprechend ausgestatteten Eingabegeräte sind dimmbar und die Beleuchtung ist zusätzlich deaktivierbar. Obwohl ein möglichst großer Akku und die Akkulaufzeit beim Auftritt selbst nicht relevant sind, da das DJ-Notebook hier ohnehin mit einer Steckdose verbunden ist, sind sie für ein paar schnelle Edits auf dem Flug oder der Bahnfahrt zum Veranstaltungsort unverzichtbar. Während Deines Gigs verleiht ein DJ-Laptop-Stand Deinem Gerät sicheren Halt und eine komfortable, erhöhte Bedienposition. Und schließlich ist auch das Design des Notebooks für jeden DJ ein wichtiges Argument, denn immerhin steht Dein Arbeitsgerät direkt neben Dir auf der Bühne. Auch darauf legen wir bei bestware besonderen Wert und bieten Dir entsprechend außergewöhnliche Modelle an: So ist das schlanke XMG DJ 15 beispielsweise sowohl in einer edlen, silbernen Version als auch in einer extravaganten, roten Modellvariante verfügbar.
bestware bietet Dir einen einzigartigen Support für DJ-Laptops Der Verantwortliche für das Konzept und die Umsetzung der DJ-Notebooks, die Du bei bestware kaufen kannst, arbeitet selbst seit vielen Jahren als professioneller, internationaler DJ. Das ermöglicht einen einzigartigen Support für DJ-Laptops, den weder Apple noch die Anbieter von Windows-Laptops für DJs anbieten können. Fragen zu den DJ-Notebooks von XMG werden direkt vom Profi beantwortet. Das gilt auch für spezielle und individuelle Fragen zum Einsatz von DJ-Software unter Windows. Mit allgemeinen Informationen hilft Dir unser Support unter support@bestware.com weiter. Geht es hingegen um Fragen rund um die Audio- und DJ-Thematik, erhältst Du unter audio@xmg.gg kompetente Hilfestellung vom Spezialisten – von DJs für DJs.

© 2020 Schenker Technologies GmbH Bitte beachten Sie, dass Abbildungen ähnlich sein können und wir für die Produktinformationen keine Haftung übernehmen können. Logos und Markenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer. Irrtum und Änderungen vorbehalten. (c) 2003-2020 Schenker Technologies GmbH. Stand: 01.09.2018 Celeron, Centrino, Intel, das Intel Logo, Intel Atom, Intel Core, Intel Inside, das Intel Inside Logo, Intel vPro, Intel Xeon Phi, Itanium, Pentium und Xeon sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und / oder anderen Ländern.