SCHENKER VISION 14 UltrabookSCHENKER VISION 14 Ultrabook

SCHENKER VISION 14: 1000-Gramm-Ultrabook mit Magnesiumgehäuse und 3K-Display im 16:10-Format

 

Leipzig, 09. Juni 2021 – Das SCHENKER VISION 14 erweitert die VISION-Modellserie um einen ultraportablen 14-Zoll-Laptop mit State-of-the-Art-Ausstattung und einem Gewicht von gerade einmal einem Kilogramm. Möglich macht dies ein edles Unibody-Leichtbaugehäuse aus Magnesium. Zu den hervorstechendsten Ausstattungsmerkmalen zählt ein hochauflösendes 3K-IPS-Display im praktischen 16:10-Format, während Intels Tiger-Lake-Prozessoren bis zum Core i7-1165G7 mit reichlich Office- und Multimedia-Leistung aufwarten. Das VISION 14 zeigt nachdrücklich, dass sich ein entschiedenes Thin-and-Light-Konzept und Flexibilität sowie Konnektivität nicht ausschließen. Mit einer breit gefächerten Anschlussvielfalt einschließlich Thunderbolt 4, zwei M.2-SSD-Steckplätzen und erweiterbarem statt fest verlötetem Arbeitsspeicher schnürt der Laptop ein professionelles Gesamtpaket für anspruchsvolle Business- und Multimedia-Anwender.

Diskrete Eleganz, hohe Effizienz und moderne Funktionalität im Schulterschluss

Angesichts eines Gewichts von nur rund einem Kilogramm zählt das SCHENKER VISION 14 (M21) zu den weltweit leichtesten 14-Zoll-Laptops (effektives Gewicht je nach Konfiguration ca. 980 bis 1030 Gramm). Ein aus einer AZ91D-Magnesiumlegierung gefertigtes Unibody-Gehäuse sorgt nicht nur für eine elegante Optik und hochwertige Haptik, sondern untermauert die Highend-Ambitionen des Laptops auch durch seine optimierten, thermischen Eigenschaften. So können die verbauten Tiger-Lake-Prozessoren aus der 11. Core-Generation unter Last dauerhaft die maximale TDP von bis zu 28 Watt halten, während viele andere Geräte im Thin-and-Light-Segment bereits bei 15 Watt den Schlussstrich ziehen. Zur Auswahl stehen der Core i5-1135G7 sowie der nochmals etwas schnellere Core i7-1165G7 mit jeweils vier Kernen, acht Threads und einer leistungsstarken, integrierten Xe-Grafikeinheit samt erweiterten Funktionen zur Hardwarebeschleunigung von HEVC-, VP9- oder AV1-Videomaterial. Zu den weiteren Vorzügen der modernen Plattform zählt die Unterstützung aktuellster Technologien wie etwa Thunderbolt 4 oder PCI Express 4.0. Nicht nur aufgrund seiner schlanken Bauhöhe von 13,6 bis 15,6 mm hinterlässt das VISION 14 einen eleganten Eindruck. Ein Ultra-Narrow-Bezel-Display mit einem links wie rechts nur 4 mm breitem Rahmen untermauert das moderne Design zusätzlich. Dennoch muss der Anwender nicht auf eine an der Display-Oberkante positionierte Webcam mit einem vorteilhafteren Aufnahmewinkel verzichten.

 

Farbtreue 16:10-Display-Optionen mit bis zu 3K-Auflösung

Die Top-Ausstattungsvariante des SCHENKER VISION 14 verwendet ein hochwertiges IPS-Panel mit einer gestochen scharfen Auflösung von 2880 x 1880 Pixeln. Neben einer hohen Helligkeit von 380 cd/m2 bietet das Modell eine über 99-prozentige Abdeckung des sRGB-Farbraums und entspricht somit den Anforderungen an eine hohe Farbtreue für Content-Creation-Awendungen. Hinzu tritt eine Bildwiederholrate von 90 Hz für eine sehr flüssige Darstellung. Alternativ steht auch ein erweitertes Full HD-Display mit 1920 x 1200 Bildpunkten und 330 cd/m2 zur Verfügung, das den sRGB-Farbraum zu über 95 Prozent abdeckt. Beide Display-Optionen sind werkseitig vorkalibriert, das jeweils individuelle ICC-Farbprofil kann der Anwender mit nur einem Mausklick über das Control Center herunterladen, installieren und in die reguläre Windows-Farbverwaltung integrieren. Beiden gemein ist außerdem das praktische 16:10-Bildformat, welches eine etwas größere, vertikale Betrachtungsfläche als herkömmliche 16:9-Laptopmonitore bietet und dadurch unter anderem in professionelle Anwendungen zur Bild- und Videobearbeitung oder in Software zur Textverarbeitung punktet. Dank eines Öffnungswinkels von bis zu 160 Grad lassen sich die Displays flexibel an die Sichtposition des Betrachters anpassen.

 

Ultraportabel mit Pfiff: Professionelle Speicher- und Anschlussausstattung

Trotz seines sehr leichten und schlanken Designs verzichtet das SCHENKER VISION 14 gänzlich auf unflexible, fest verlötete Speicherkomponenten. Stattdessen gibt es zwei SO-DIMM-Steckplätze für bis zu 64 GB DDR4-3200-RAM und zwei M.2-SSD-Slots mit PCI-Express-Anbindung. Der primäre M.2-Steckplatz ist über vier PCIe-4.0-Lanes angebunden und mittels Wärmeleitpad thermisch mit dem Gehäuse verbunden – ideale Voraussetzungen, um das volle Leistungspotenzial der schnellsten Speicherlaufwerke abzurufen. Vor allem im Segment der Premium-Ultrabooks fokussieren sich viele Hersteller auf funktionalen Minimalismus – wer mehr Flexibilität wünscht, muss oftmals auf eine erhebliche Anzahl an Adaptern zurückgreifen. Das löst das VISION 14 geschickter und präsentiert bereits out-of-the-box eine hohe Anzahl an Anschlussmöglichkeiten. Dazu zählen ein DisplayPort-fähiger USB-C-Port, der auch das Laden über ein externes USB-C-Netzteil erlaubt, zwei Mal USB-A, ein 2-in-1-Audioanschluss sowie ein HDMI-Ausgang und ein SD-Kartenleser für SDXC-Speicher in voller Baugröße. Mit Thunderbolt 4 stellt der Laptop zudem eine vielseitige Hochleistungsschnittstelle zur Verfügung, ebenfalls mit integriertem DisplayPort-Stream und der Unterstützung von Monitoren bis zur 8K-Auflösung. Somit bietet das SCHENKER VISION 14 unter dem Strich die Möglichkeit, zusätzlich zu seinem internen Display bis zu drei externe Monitore anzuschließen.

 

Präzise Tastatur und großflächiges Glas-Touchpad

Für ideales Feedback beim Schreiben sorgt eine für den Dauereinsatz konzipierte Tastatur mit zweistufiger, neutral-weißer Hintergrundbeleuchtung, klar definiertem Druckpunkt und komfortablem Tastenhub – ein Ausstattungsmerkmal, das ansonsten vor allem im Thin-and-Light-Segment oft auf der Strecke bleibt. Als Extra bringt das Keyboard eine Fn-Lock-Funktion mit. Darüber lässt sich die Funktion der F-Tasten dauerhaft mit der Sekundärfunktion belegen, also etwa mit der Regelung der Lautstärke oder der Bildschirmhelligkeit. Der Tastatur zur Seite steht ein großzügig dimensioniertes, Microsoft-Precision-konformes Glas-Touchpad mit einer Gleitfläche von rund 13 x 8 cm.

 

Preise und Verfügbarkeit

Das unter bestware.com frei konfigurierbare SCHENKER VISION 14 ist ab sofort zu einem Einstiegspreis von 1.099 Euro vorbestellbar, die Auslieferung erfolgt voraussichtlich im Lauf der zweiten Juni-Hälfte. Die Basisausstattung umfasst Intels Core i5-1135G7 samt integrierter Xe-Grafik, 8 GB DDR4-3200, eine 250 GB große Samsung 970 EVO Plus und ein Full HD-IPS-Display im 16:10-Format. Upgrades wie etwa auf den Core i7-1165G7 (+135 Euro) oder das hochauflösende 3K-Display (+79 Euro) sind gegen Aufpreis möglich. Sämtliche über die eigene E-Commerce-Plattform bestware.com erworbenen SCHENKER-Laptops erhalten werkseitig eine 36-monatige Garantie.

© 2021 Schenker Technologies GmbH Bitte beachten Sie, dass Abbildungen ähnlich sein können und wir für die Produktinformationen keine Haftung übernehmen können. Logos und Markenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer. Irrtum und Änderungen vorbehalten. (c) 2003-2021 Schenker Technologies GmbH. Stand: 15.03.2021 Celeron, Centrino, Intel, das Intel Logo, Intel Atom, Intel Core, Intel Inside, das Intel Inside Logo, Intel vPro, Intel Xeon Phi, Itanium, Pentium und Xeon sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und / oder anderen Ländern.